Senseye’s Top 5 Fertigungsindustrie Vorhersagen für 2019

22 January 2019

2019 markiert einen Wendepunkt in der Reifung von Industrie 4.0 und der Anwendung prädiktiver Instandhaltung, da Industrieunternehmen von Pilotprojekten zu realen Einsätzen wechseln - mit erheblichem ROI.

iStock-966861240Als Anbieter von vorausschauender Wartungsanalysen für Fortune-500-Unternehmen ist dies unser Spezialgebiet. Wir verwenden maschinelles lernen, um den Zustand von Industriemaschinen zu überwachen und verwerten die oft kleinen, aber erheblichen Schwankungen in Vibration, Druck, Temperatur, Drehmoment, elektrischem Strom und anderen Quellen, die uns zeigen können ob eine Maschine in den nächsten 6 Monaten ausfallen wird.

Hier sind unsere fünf wichtigsten Vorhersagen für den globalen Fertigungssektor im Jahr 2019: Die Zukunft einer ganzen Branche wie dem Fertigungssektor genau vorherzusagen, ist schwierig - die Variablen sind viel zahlreicher, als Sie es bei einer typischen Industrieausrüstung finden würden! Wir kommen jedoch jedes Jahr mit Hunderten von Herstellern in der ganzen Welt in Kontakt, daher denken wir, dass wir eine gute Vorstellung davon haben, wohin sich die Branche bewegt.

  1. Die Kosten für Smart-Sensing-Lösungen um vorhandene Maschinen anzuschliessen und für Industrie 4.0 werden weiter sinken. Die Hersteller wollen Daten von älteren Maschinen, mussten jedoch aufgrund fehlender Standardprodukte bis anhin ihre eigenen Systeme zusammenschrauben. Systemanbieter haben die Gelegenheit für die Nachrüstung von Maschinen erkannt und werden diese Marktlücke füllen. 2019 wird nicht das Jahr dafür sein, aber dieser Punkt ist nahe.

  2. Ausgehend von der Verfügbarkeit kostengünstiger Daten wird 2019 über den begleitenden Mehrwert sein. Maschinen werden überwacht, Probleme vorhergesagt bevor sie sich auf die Produktion auswirken und die Effizienz und der Durchsatz von der Fertigungsumgebung wird optimiert. Hersteller werden zunehmend auf „holistische“ Cloud-Plattformen wie Siemens Mindsphere zurückgreifen und die darin enthaltenen Daten in größerem Umfang (und einfacher) als je zuvor nutzen. Dieser Datenfokus bietet der IT die Möglichkeit, über die Problemlösung hinauszugehen um ihren Organisationen enormen Wert zu liefern.

  3. Automatisierte, maschinell lerngesteuerte vorausschauende Wartung wird der industrielle Standard. Vorausschauende Wartung wird seit Jahren in regulierten Branchen wie der Luft- und Raumfahrt eingesetzt, wobei der Mensch auf die manuelle Erfassung und Analyse der Daten auf Anzeichen von Problemen angewiesen ist. Dank der Fortschritte in diesem Bereich und der Allgegenwart des Cloud Computing zusammen mit der Möglichkeit Maschinendaten zu erfassen, können wir jetzt Zustandsüberwachung und Prognosen grossflächig automatisieren und zu einem Kostenpunkt welcher in den meisten Fällen einen ROI von weniger als drei Monaten ermöglicht. In den letzten Jahren ist diese aufstrebende Technologie ausgiebig getestet worden und im 2019 wird es weltweit viele betriebsweite Erweiterungen geben.

  4. Während Ingenieure verstärkt, über Software und Tools, auf Daten zugreifen und diese interpretieren werden, werden sie nicht mehr Zeit an ihren Schreibtischen verbringen.
    Ingenieure werden mobilisiert, um mehr Zeit in der Fabrik zu verbringen, ausgestattet mit robusten mobilen Geräten und einer Reihe industrieller Apps. Diese machen die Überwachung des Maschinenzustands unglaublich einfach, da sie von einem Computer in der Cloud erledigt werden und wichtige Informationen direkt an Ingenieure in der Fabrikhalle liefern. Mit dem wachsenden Vertrauen, werden Unternehmen im 2019 Fallstudien aus der Praxis veröffentlichen, und die gesammelten Erfahrungen mit der Welt teilen.

  5. 2019 wird das Jahr sein, in welche Maschinenhersteller die durch die Servitisierung gebotene Chance erkennen. Dadurch wird es eine Verschiebung geben in welcher eine größere Konzentration auf die Verkaufskapazität und effektive Betriebszeit möglich ist. Diese Änderung erfordert mehr Transparenz in Bezug auf die Leistung von Maschinen und einen größeren Datenaustausch zwischen den Maschinennutzern und deren Betrieb.

Worüber freuen wir uns am meisten? Servitisierung! Es wird den größten Schritt für den Industriesektor seit der Einführung von Industrie 4.0 darstellen (wenngleich beachtet wird, wie diese Schrittveränderungen immer schneller ankommen).

Die Softwareindustrie hat gezeigt, dass ein skalierbares Servicemodell effektiv in alle Ebenen moderner Unternehmen integriert werden kann. Das Bereitstellen der Geschäftsfunktion einer Maschine ist nicht anders, erfordert jedoch weitaus komplexere Datenverarbeitung und Interpretation.

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Meist gelesen